Geschichte

Geschichte des Sportcenter Donaucity

Am 10. März 1959 wurde der Pachtvertrag zwischen der Gemeinde Wien und den Österreichischen Bundesbahnen unterschrieben. Das Areal zwischen Alter und Neuer Donau, zwischen dem später entstandenen Donaupark und dem Kaiserwasser wartete zur Eröffnung mit 9 Tennisplätzen, einer Leichtathletikanlage, einem großen Fußballplatz und den noch heute vorhandenen Umkleide- und Wirtschaftsgebäuden auf. Über die Jahre hinweg kamen neue Sportplätze und Hallen hinzu; der größte Modernisierungsschwung geschah ab der Jahrtausendwende – nicht zuletzt durch den Einsatz des neuen Obmannes und den Unternehmungsmut des Vorstandes. Seit 2000 wurden elf Kunstrasenplätze und eine multifunktionelle Kunstrasenhalle errichtet, vier Sandtennisplätze durch den Bau einer innovativen Halle ganzjährig bespielbar gemacht, zwöf Beach Volleyballplätze samt Flutlichtanlagen sowie ein neues Restaurant und sechzehn Umkleiden erbaut.
Flugaufnahme 1956
Flugaufnahme von 1956. (Bildrecht Amt für Eich- und Vermessung)

Bilder des Wandels

Begleiten Sie uns auf einen Spaziergang durch die Geschichte der Donau City, von der Donau Aulandschaft zur mondänen Donaucity, die der Silhouette Wiens neue Akzente verleiht. Unsere Zusammenstellung ist mehr als eine reine Aufzählung von Daten und Fakten. Das Areal der Donau City war bis 1875 Donauau, die jetztige „Alte Donau“ der Hauptarm der Donau. Wir berichten von der Donauregulierung, der Schießstätte Kagran, die sich bis 1938 an Stelle des heutigen Sportcenters Donaucity befand. Das Dokument enthält Luftbilder von 1938 bis 2008 und selbstverständlich Details zum Entstehen des Sportcenter Donaucity. Lesen Sie hier unseren Streifzug durch die Geschichte der Donaucity.
Luftaufnahme aktuell
Aktuelles Luftbild der Donau City. („Die Alte Donau – Menschen am Wasser“, Gernot Ladinig (Hg.), Bohmann-Verlag: Wien, 2000).

NEWS

KONTAKT

SPORTCENTER DONAUCITY
Arbeiterstrandbadstrasse 128
1220 Wien
+43 (1) 269 96 30
täglich geöffnet
office@sportcenter-donaucity.at